Samhain

Der Herbst ist eine zutiefst transformative Zeit im Jahr.

 

Samhain ist ein heiliger Tag im Jahreskreis, der das Ende der Erntezeit markiert. Es ist die Zeit des Loslassens in der Natur.

 

Der Herbst ist eine Jahreszeit, in der wir die Rolle, die der Tod im Kreislauf des Lebens spielt, anerkennen und ehren.

 

Um uns weiter zu entwickeln und uns für neue Möglichkeiten zu öffnen müssen wir bereit sein das Alte loszulassen/sterben zu lassen, damit das Neue geboren werden kann.

 

Wenn wir den Zyklen der Natur folgen, stellen wir eine Rückverbindung zur zirkularen, zyklischen Zeit her.

 

Wir erkennen an, dass diese Rhythmen, Zyklen und Qualitäten der Natur auch in unseren eigenen Körpern lebendig sind.

 

Samhain markiert den Beginn unseres Eintritts in die Zeitqualität des Winters. Wir sind eingeladen die Leere, die Zwischenräume, das Formlose und das Unsichtbare zu erkunden - jene Qualitäten, die aller Form zu Grunde liegen.

 

Samhain bietet uns einen Raum, um zu fühlen, zu verarbeiten, zu trauern und uns bewusst zu werden, was wir vielleicht verdrängt haben. Was tragen wir auf unseren Schultern; was haben wir auf dem Herzen?

 

Es ist an der Zeit loszulassen.

 

Der Winter rückt näher...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0